Reise - Interesse

Straßen Basel Rathaus Grand Canyon du Verdon Ausblick von Les Baux Avignon Papst Palast Esel im Maurengebirge Gebäude in Tunin Yacht Mont Chevalier Lyon




Rundreise in Frankreich

Reisebericht von Manuela und Thomas

5. Tag (Freitag) Reise nach Lyon

LyonHeute brachen wir nach Lyon auf. Um Maut zu sparen fuhren wir Bundesstraße. Eine sehr schlechte Idee! Wir brauchten 1 Stunde länger als unser Navi anzeigte, wahrscheinlich aufgrund der vielen Kreisverkehre. Wir mussten feststellen, dass es eine Korrelation von Luis Vuitton Handtaschen zu Kreisverkehren gibt. In Deutschland gibt es beides ein bisschen, in Frankreich viel zu viel.

Die Fahrt war schön, wir sahen viel, aber am Ende zog es sich - Naja so ist es halt. Um ca. 1 Uhr kamen wir an und es war einfach toll. Lyon hat 453.000 Einwohner und ist zweitgrößte Stadt von Frankreich. Thomas und ich liefen uns die Füße wund, aber das war es wert.

Das Hotel de Ville ist ein riesig großer Palast, es wurde um 1700 nach einem Brand wieder barock aufgebaut. Die Stadtviertel Vieux Lyon, La Croix-Rousse und Presqu'lle gehören zum Weltkulturerbe der Unesco. Wir schlenderten die Gassen auf und ab, was sehr anstrengend war, weil die Straßen oft bergauf verliefen. Aber ein Blick nach oben, entlang der Häuserfasaden war meist die Anstrengung wert.

LyonMittags aßen wir Quiche: Broccoli mit Lachs (lecker) und einen normalen mit Frischkäse. Frisch gestärkt setzten wir unsere Reise fort und machten uns auf Richtung Anhöhe Fourviére. Der Weg dorthin war einfacher als erwartet und sehr schattig. Trotzdem kamen wir beim hochlaufen mächtig ins Schwitzen, da es auch heute wieder heiß war. Oben wurden wir dafür belohnt. Zum einen hatten wir einen tollen Ausblick und zum anderen sahen wir uns die Basilika Notre Dame an. Diese war innen total mit Gold und prächtig verziert, fast schon etwas zu üppig. Unter der eigentlichen Kirche war nochmal ein Stockwerk.

Anschließend machten wir uns auf dem Weg zum Auto, schließlich hatten wir noch eine Reis vor uns (Autofahrt nach Beaucaire). Kaputt und glücklich fuhren wir nach Beaucaire, wo unser Hotel war. Gemeinsam machten wir uns auf die Suche nach einem Restaurant in diesem Ort. Als wir so eine Art Marktplatz erreichten sah es so aus, als ob wir gerade einen Stierkampf verpasst hatten: Pferde wurden weggebracht, an den Straßen waren riesen Gitter, und ein Transporter hatte doch tatsächlich Stiere geladen. So richtig verstanden wir das Ganze nicht. Wir konnten uns nicht vorstellen, dass dort ein Stierkampf statt fand, wunderten uns aber über die Menschen, die Tiere.. Wir dachten dann, dass hier wahrscheinlich Werbung für einen Stierkampf gemacht wurde.

Immer noch plagte uns der Hunger, also liefen wir weiter. Und wir fanden doch tatsächlich ein tolles Restaurant, am Nebentisch aßen Franzosen Austern, Muscheln, usw. Lecker. Wir freuten uns total. Als ein Kellner kam verstand er uns nicht, ein zweiter erklärte uns, dass es heute kein Essen gibt. Also hatten wir hier Pech. Verstanden haben wir nicht wirklich viel (vor allem nicht weil die am Nachbartisch Essen hatten), aber uns blieb nichts anderes übrig als zu gehen und weiter zu suchen.

Ein paar Straßen weiter wurden wir wieder fündig. Die Karte war auf Französisch, aber wir reimten uns das meiste zusammen. Der Kellner sprach nur ein paar Brocken Englisch, so wurde das bestellen eine richtige Herausforderung, aber es klappte eigentlich prima. Der Kellner konnte fast kein Englisch, war aber bemüht uns französisch beizubringen. Er war schon freundlich, aber ich glaube die meinen, wenn wir in ihr Land kommen, dann sollen wir Französisch lernen. Also ich kann das Vorurteil nur bestätigen: Franzosen können kein Englisch. Und noch etwas ist mir aufgefallen. Auch wenn Franzosen wissen, dass wir nicht verstehen, so plabern und labbern sie trotzdem wild darauf los, im puren Optimismus, dass wir doch etwas verstehen. Wir glauben, dass Franzosen denken, wenn wir in ihr Land reisen, dann sollen wir auch ihre Sprache sprechen. Egal. Wir aßen Muscheln, Salat mit Meeressachen und hatten viel Spaß.

Weiterlesen im Reisebericht unserer Rundreise in Frankreich über Avignon und Baux de Provence.

Weitere Länderinformationen und Reiseberichte

Lesen sie über Reiseinfos, Reiseberichte und Reisetipps, die wir im Mai, Juni und Juli eingestellt haben. Zudem erfahren sie Interessantes über die verschiedenen Länder. Zu folgenden Themen haben wir zahlreiche Reiseberichte auf der Internetseite veröffentlicht: Aktivurlaub, wie Wandern oder Fahrrad fahren, Rundreisen in Deutschland und weit weg im Ausland, sowie Städtereisen, dazu gehören auch Veranstaltungen wie das Neuburger Schlossfest. Außerdem haben wir zahlreiche Reisetipps zusammengestellt, wie eine Hitliste unserer besten Urlaube oder unser persönliches Ranking der besten Reiseführer.