Reise - Interesse

Eisenwarenhandlung in Skansen Das Schloss in Stockholm Rathaus in Stockholm Platz in Stockholm Die Vasa in Stockholm Stockholm bei Nacht Rathaus in Stockholm Stockholm bei Tag Tiere in Skansen Schule in Skansen




Reisebericht über Stockholm

Reisebericht von Verena und Sabine

2. Tag (Sonntag Vormittag) Freilichtmuseum Skansen

Skansen EuleFrühs sind wir aufgestanden, haben uns fertig gemacht und gefrühstückt. Dann haben wir uns in dicke Jacken eingepackt und sind in das Freilichtmuseum Skansen. Das Freilichtmuseum war das erste seiner Art auf der Welt und wurde 1891 eröffnet. Dort gibt es historische Gebäude, eine Holzkirche und Geschäfte aus ganz Schweden zu sehen, die Fläche ist ca. 30 Hektar groß.

Skansen TierZu dem Museum gehört auch ein Tierpark, der für Schweden typische Tiere zeigt. So sahen wir einen roten Fuchs, Elche, Rentiere, Lux, Füchse, Schweine, Wildschweine und einen sehr schönen Uhu. Es war sehr kalt, denn die meiste Zeit verbrachten wir draußen. Zum Glück gab es aber auch einige Häuser, die wir uns von innen ansehen konnten. Darin waren dann Schweden in Tracht wie früher, als ob sie dort wohnen. Diese erklärten uns wie es damals war und beantworteten unsere neugierigen Fragen.

Skansen TierSo lernten wir, dass in einem Haus zwei Familien wohnten, eine rechts die andere links. In der Mitte gab es einen Eingang und eine Treppe nach oben, das Dachgeschoss wurde als Lager benutzt. Eine Wohnung bestand lediglich aus einem Zimmer. Das Haus wurde Anfang des 19. Jahrhunderts gebaut, 1920 lebte in der einen Hälfte ein Landarbeiter mit seiner Frau.

Die Decke des Hauses war sehr niedrig, deshalb dachten wir, dass die Leute früher viel kleiner waren (was sicherlich auch stimmt). Aber wie wir erfuhren hatte die niedrige Deckenhöhe einen anderen Grund: In Schweden waren die Winter sehr kalt und Feuerholz war rar. Deshalb waren die Wohnungen sehr niedrig und klein, denn je weniger man heizen musste umso besser. Früher war die Feuerstelle Ofen, Licht und Heizung zugleich. Später gab es einen Herd zum Kochen und Heizen und Lampen für das Licht.

Skansen SchuleIm Anschluss sahen wir uns die Schule an. Das Gebäude war von 1910 und hatte eine Lehrerwohnung dabei. Die Lehrerwohnung war im Vergleich zum Haus der Landarbeiter luxuriös und hatte verschiedene Zimmer. Nicht weit davon entfernt sahen wir in einem Dies & Das Shop, dass dort sogar echte Süßigkeiten verkauft werden. Wir waren wirklich begeistert wie professionell Skansen aufgebaut ist und wie viele Menschen dort arbeiten, trotz Nebensaison! Da wir hungrig waren aßen wir erst einmal Muffins und tranken Kaffee.

Frisch gestärkt sahen wir uns dann das nächste Haus an. Einen Geräte- und Werkzeugladen. Das Haus war fortschrittlich. Es hatte sogar eine Toilette und fließendes Wasser. Wir entdeckten sogar eine Zahnbürste, die wie wir erfuhren nicht original ist, sondern eine Nachbildung. Außerdem gab es in der Küche eine Personenwaage. Ein Ess-, Wohn- und ein Arbeitszimmer hatten sie zusätzlich. Dort war eine tolle alte Kasse und ein Telefon, keines zum Wählen sondern eines mit dem man Kurbeln musste um die Vermittlung anzurufen.

Skansen EisenwarenhandlungIm Werkzeugladen waren alle Schubfächer beschriftet oder es war das Werkzeug außen bereits angebracht, wie z.B. Schrauben. So sah man auf anhieb was darin war. Die Wohnung war von 1930, die Eisenwarenhandlung von 1880.

Als nächstes gingen wir uns einen kleinen Milch- und Brotladen an. Dieser hatte überall Fließen an den Wänden, war klein und warm und in dicken Gläsern wurden Süßigkeiten zum Verkauf angeboten. Weiter sahen wir noch ein großes, nobles Haus, mit einem großen, schönen Ofen in der Ecke. Zum Abschluss ging es in den Souvenirshop und anschließend mit dem Bus in die Stadt.

Weiterlesen über unseren Nachmittag in der Eisbar.

Weitere Länderinformationen und Reiseberichte

Lesen sie über Reiseinfos, Reiseberichte und Reisetipps, die wir im Mai, Juni und Juli eingestellt haben. Zudem erfahren sie Interessantes über die verschiedenen Länder. Zu folgenden Themen haben wir zahlreiche Reiseberichte auf der Internetseite veröffentlicht: Aktivurlaub, wie Wandern oder Fahrrad fahren, Rundreisen in Deutschland und weit weg im Ausland, sowie Städtereisen, dazu gehören auch Veranstaltungen wie das Neuburger Schlossfest. Außerdem haben wir zahlreiche Reisetipps zusammengestellt, wie eine Hitliste unserer besten Urlaube oder unser persönliches Ranking der besten Reiseführer.